Aktuelles aus der Klinik am Korso

Nachsorgetage 2018/2019

Um das in einer stationären Behandlung Erreichte zu bewahren und weiter zu führen, bietet die Klinik am Korso in regelmässigen Abständen sogenannte „Nachsorgetage“ an. Diese richten sich an alle erwachsenen ehemaligen Patientinnen und Patienten. In aller Regel handelt es sich um eintägige Veranstaltungen am Wochenende, die sich einem Schwerpunktthema widmen. Die Themen sind insbesondere aufgrund von Rückmeldungen aktueller und ehemaliger Patientinnen und Patienten entstanden. Auf diese Weise kann sich jede/r aus dem Angebot heraussuchen, was für sie oder ihn besonders wichtig ist. Selbstverständlich ist es auch möglich, an mehreren oder allen Nachsorgeterminen teilzunehmen.

 

AUSGEBUCHT!

Menschen mit Essstörungen sind sich ihrer vielfältigen Stärken und Ressourcen oft nicht bewusst, obwohl sie zahlreiche Kompetenzen und Begabungen haben. Gerade in schwierigen Situationen ist der Blick auf die eigenen Fähigkeiten schnell verstellt. An diesem Nachsorgetag möchten wir mit Ihnen daran arbeiten, Ihre eigenen Fähigkeiten mehr in den Blick zu nehmen, sich selbst mit Wertschätzung und Achtsamkeit zu begegnen und möchten mit Ihnen erreichen, dass Sie sich aktiv für die Erfüllung Ihrer eigenen Bedürfnisse einsetzen können. Zum Einsatz werden Verfahren aus der Gestaltungstherapie, der Gesprächs- und der Körpertherapie kommen.

 

 

Emotionen und die Regulation von Gefühlen können einen großen Einfluss auf das Essverhalten und das persönliche Wohlbefinden haben. An diesem Nachsorgetag möchten wir Ihnen einen theoretischen Überblick über diese Zusammenhänge geben und Ihnen praktische Möglichkeiten aufzeigen, wie sie durch Übungen lernen können, Ihre Emotionen besser zu regulieren und damit auch Ihre Symptomatik zu beeinflussen. Dabei werden Methoden aus der Psychologie, Ernährungs- und Körpertherapie Anwendung finden.

Zur Anmeldung:

Für unsere Jugendlichen gibt es einen eigenen Nachsorgetag, an dem die Möglichkeit besteht, die eigenen TherapeutInnen und Wegbegleiter während der Behandlung wieder zu treffen. Unsere Erfahrungen zeigen, dass Unterstützung auch und gerade nach der Klinik weiterhin wichtig ist, um neue Verhaltensweisen langfristig zu stabilisieren. Neben der ambulanten psychotherapeutischen Behandlung und/oder dem Austausch in einer Selbsthilfegruppe kann auch der Nachsorgetag dazu beitragen, den Therapieerfolg zu sichern. Dieser Tag mit einigen ehemaligen Gruppen- und Bereichstherapeutinnen sowie ehemaligen MitpatientInnen kann Rückhalt geben, das Erlernte auffrischen helfen und neue Motivation für den weiteren Weg geben. Anwesend sein werden Frau Schneider, Frau Altenborg und Frau Zimmerer (Psychotherapeutinnen), Frau Schürmeier (Kunsttherapeutin) und Frau Schwirn (Körpertherapeutin).

Zur Anmeldung:

An diesem Nachsorgetag soll Ihnen die Möglichkeit gegeben werden, einmal Innezuhalten, Erreichtes und noch zu Erreichendes zusammen mit Anderen zu betrachten, voneinander zu lernen und Unterstützung zu erfahren. In drei einstündigen Einheiten kann der Veränderungsprozess nach der Klinik reflektiert, es können weitere Veränderungsziele und über Techniken der Imagination und der Gestaltungstherapie ein wohlwollender Begleiter entwickelt werden. Dies dient einem wohlwollenderen Umgang mit sich selbst sowie der Motivation und Begleitung bei der Verfolgung selbst gesetzter Ziele

Zur Anmeldung:

Wenn im Alltag Belastungen auftauchen, kann schnell das Gefühl von Überforderung und Stress entstehen. Nicht selten greift man in diesen Situationen zu alten Mustern, die sich u.a. auch im Essverhalten wiederspiegeln können. An diesem Nachsorgetag wollen wir uns daher dem Thema „Umgang mit Belastungen im Alltag“ widmen. Ziel soll es sein, Fähigkeiten bzw. Bewältigungsstrategien zu erarbeiten, um damit eine Balance zwischen den Alltagsanforderungen und den eigenen Bedürfnissen gestalten zu können. Übungen z.B. zum achtsamen Essen, zu Sinneswahrnehmung und zur Selbstfürsorge werden den Tag abrunden.

Zur Anmeldung:

Viele unserer ehemaligen Patientinnen und Patienten berichten, dass Gesprächssituationen für sie oft unbefriedigend verlaufen, dass sie häufig nicht verstanden werden und Schwierigkeiten haben, eigene Grenzen und Bedürfnisse angemessen zu vertreten und zu berücksichtigen. An dem Nachsorgetag werden die Prinzipien gewaltfreier Kommunikation und sozialer Kompetenz besprochen und erarbeitet. Körpertherapeutisch wird am Ausdruck von Emotionen und Vermittlung von Wünschen auch in der Körpersprache gearbeitet. Mit Techniken des sozialen Kompetenztrainings und der Körpertherapie besteht dann auch die Möglichkeit, in kleinen Gruppen das Vermittelte konkret auszuprobieren und schwierige Gesprächssituationen zu üben.

Zur Anmeldung:

Teilnahmebeitrag

Bitte denken Sie daran, den Sie den Teilnahmebeitrag in Höhe von 42,-- € auf unser Konto zu überweisen.
Erst mit dem Zahlungseingang bei uns können wir ihnen verbindlich einen Platz reservieren.
Die Teilnehmerzahl je Kurs auf 15 Personen begrenzt.
Die Teilnahme richtet sich nach dem Eingang der Überweisungen.

Bankverbindung
KD BANK
IBAN-Nr.:  DE 90 350 60 190 21 000 54 011
BIC-Code: GENODED1DKD
Verwendungszweck: Vor- und Nachnamen, ehemalige Gruppennummer, Kursdatum

Anmeldeschluss ist jeweils 14 Tage vor der jeweiligen Veranstaltung.
Bis 14 Tage vor der Veranstaltung ist zudem ein Rücktritt möglich.
Sie erhalten dann Ihren Teilnahmebeitrag erstattet
Sollten Kurse ausgebucht sein, so werden wir dies auf unserer Homepage veröffentlichen.


Ehemaligentreffen 2019

Liebe Ehemalige der Klinik am Korso,

nach guter alter Tradition soll auch 2019 - wie in den vergangenen Jahren - ein Ehemaligentreffen der KLINIK AM KORSO stattfinden, zu dem wir Sie am

Samstag, den 31. August 2019,

herzlich einladen.

Das Ehemaligentreffen gibt Ihnen Gelegenheit, andere PatientInnen wiederzusehen, Erfahrungen untereinander auszutauschen, neue Anregungen zu sammeln und natürlich gemeinsam zu klönen und zu feiern.

Ort des Geschehens wird die Klinik am Korso und das Bonhoeffer-Haus (Bismarckstr. 16, 32545 Bad Oeynhausen) sein. Zimmer können wir leider nicht bereithalten. Bitte kümmern Sie sich rechtzeitig selber darum. Eine Quartierliste können Sie bei der Bad Oeynhausen Touristen-Information anfordern.

Wir möchten auch insbesondere alle diejenigen PatientInnen ermutigen, zum Ehemaligentreffen zu kommen, denen es zur Zeit nicht so gut geht und die vielleicht deshalb meinen, sie hätten keine Berechtigung teilzunehmen, weil sie keine "Erfolge" vorweisen können.

In diesem Jahr erfolgt die Einladung ausschließlich via E-Mail und Internet. Eine Einladung per Post wird nicht zusätzlich versandt.


Selbsthilfegruppe für ehemalige Patientinnen und Patienten

Liebe Ehemalige,

nachdem es in unserer Klinik schon seit einigen Jahren eine Selbsthilfegruppe für Angehörige gibt, haben wir im Herbst 2015 nun auch eine Selbsthilfegruppe für ehemalige Patientinnen und Patienten ins Leben gerufen.

Die Selbsthilfegruppe trifft sich 1 x im Monat donnerstags abends in der Klinik am Korso. Die Selbsthilfegruppe wird nicht angeleitet. Bei Problemen oder Fragen stehen wir aber selbstverständlich als Ansprechpartnerinnen zur Verfügung.

Bei Interesse bitten wir um eine persönliche Nachricht mit Name, Wohnort und Kontaktmöglichkeiten (wichtig ist vor allem die E-Mail-Adresse) sowie Daten zum Klinikaufenthalt (Zeitraum und Gruppe).

Wichtig: Diese Selbsthilfegruppe ist NUR für ehemalige Patientinnen und Patienten.

Herzliche Grüße

 Kathrin Brammeyer & Jacqueline Baumgart
- Sozialdienst/Nachsorge -