Uns liegt am Herzen, dass unsere Patientinnen und Patienten einen Ort finden, an dem sie ihr Leben ändern können.

Willkommen auf der Website der Klinik am Korso

Auf unserer Website möchten wir Informationen zu unserer Einrichtung, über Essstörungen und Hilfestellungen bieten.
Sollten Sie Fragen haben, nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail.

Kurzfilm über die Klinik am Korso - Fachklinik zur Behandlung von Essstörungen

In In diesem Kurzfilm erhalten Sie einen kleinen Einblick in unser Haus. Sie besuchen die verschiedenen Bereiche und schauen unseren Therapeutinnen über die Schulter. Gewinnen Sie einen Eindruck von der entspannten Atmosphäre, die wir unseren Patientinnen und Patienten mit einem Aufenthalt bei uns bieten möchten.

Die Klinik am Korso ist seit der Gründung im Jahr 1985 Deutschlands einzige ausschliesslich auf die Behandlung von Essstörungen spezialisierte Klinik. Wir behandeln Patientinnen und Patienten aus dem ganzen deutschsprachigen In- und Ausland. Als gemeinnützige Einrichtung verdient an unserer Arbeit kein Dritter. Vielmehr verwenden wir alle Einnahmen ausschließlich zum Wohle unserer Patientinnen und Patienten und zur Verbesserung unserer Therapieangebote. Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen möchten, freuen wir uns sehr über Ihre Spende.

Corona / Covid-19

Aufgrund der aktuellen Coronavirus-Verbreitung, sind wir nach den Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes bzw. den Erlassen des Gesundheitsministeriums gehalten, besondere Schutzmaßnahmen umzusetzen:

Wenn Sie zur Aufnahme anreisen:

  • Wenn Sie Erkältungssymptome haben, können wir Sie aktuell nicht aufnehmen. Setzen Sie sich bitte (vorab) telefonisch mit uns in Verbindung.
  • Begleitende Angehörige dürfen die Klinik nicht betreten.
    Bitte informieren Sie uns vorab auch darüber, falls Ihre Angehörigen erkrankt sind.
  • Wenn Sie persönlichen Kontakt zu einer Personen hatten, bei der das SARS-CoV-2-Virus im Labor nachgewiesen wurde, sollten Sie sich unverzüglich und unabhängig von Symptomen an ihr zuständiges Gesundheitsamt wenden und nicht anreisen. Bitte informieren Sie uns hierüber.
  • Wenn Sie sich in einem vom RKI ausgewiesenen internationalen Risikogebiet bzw. in einem in Deutschland besonders betroffenen Gebiet aufgehalten haben, reisen Sie bitte erst an, nach dem Sie sich telefonisch mit uns in Verbindung gesetzt haben.
  • Bitte melden Sie sich bei der Anreise telefonisch an der Rezeption an.
  • Bitte versuchen Sie ihre Anreise so zu gestalten, dass ihr Infektionsrisiko minimiert wird. Lassen Sie sich möglichst bringen.

Informationen zum Aufenthalt
Aktuell gelten in ganz Deutschland bestimmte Beschränkungen und Vorschriften wegen der herrschenden Covid-19-Pandemie. Auch wir in der Klinik am Korso haben bestimmte Regelungen getroffen, über die wir Sie informieren möchten.
Die Klinik am Korso hält ihren Betrieb aufrecht, jedoch mit einigen Begrenzungen. Um die geltenden Abstandsregelungen einhalten zu können, finden gruppenübergreifende Angebote derzeit nur eingeschränkt statt und die Gruppengrößen sind reduziert worden. Besuche oder eine Beurlaubung nach Hause sind aktuell nicht möglich. Unsere PatientInnen können das Haus bzw. das Grundstück aber selbstverständlich verlassen. Natürlich gelten für diese dann die allgemeinen Bestimmungen der Kontaktbeschränkungen. Alle wesentlichen Therapiebausteine können auf diese Weise weitergeführt werden, und auch das Freizeitprogramm ist so umgestellt, dass innerhalb der eigenen Gruppe Angebote stattfinden. Wir sind überzeugt, dass wir eine gute Balance gefunden haben, Sie und uns selbst zu schützen und weiter eine gute und hilfreiche Behandlung anbieten zu können. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an uns.

Corona-Verdacht was tun?

Kurzeinstieg zum Thema Essstörungen

Magersucht (Anorexia nervosa, Anorexie)

An Magersucht (Anorexie) Leidende haben große Angst davor, dick zu werden. Beim Vollbild besteht eine sogenannte Körperschema-Störung. Sogar bei deutlichem Untergewicht erleben sich Betroffene selbst als normal- oder übergewichtig.
Mehr zum Thema Magersucht / Anorexie und deren Behandlung.

Die Ess-Brechsucht (Bulimia nervosa, Bulimie)

Das Hauptmerkmal der Bulimie (Ess-Brech-Sucht) besteht aus wiederholten Essattacken. Bei diesen Essattacken essen Betroffene grosse Mengen in kurzer Zeit. Danach versuchen sie durch extreme Maßnahmen dem dickmachenden Effekt der zugeführten Nahrung entgegen zu wirken.
Mehr zum Thema Bulimie und deren Behandlung.

Die psychogene Adipositas (Fettsucht)

Übergewicht aufgrund seelischer Ursachen (psychogene Adipositas) ist kein an sich abgegrenztes Krankheitsbild. Betroffene essen meist übermäßig viel und leiden unter ihrem hohen Gewicht. Sie sind sich aber häufig der seelischen Hintergründe ihres Leidens gar nicht bewusst.
Mehr zum Thema Adipositas und deren Behandlung.

Binge Eating Störung (Esssucht)

Ähnlich wie bei der Bulimie leiden Menschen mit einer Binge-Eating-Störung unter wiederholten Essattacken. Sie ergreifen jedoch keine gegenregulatorischen Maßnahmen wie übermäßigen Sport, Erbrechen oder Ähnliches.
Mehr zum Thema Binge Eating Störung und deren Behandlung.

Sport-Anorexie, Sport-Bulimie und Sonstige Essstörungen

Auch diese Essstörungen sind meist genauso belastend oder krankheitswertig wie die klassische Magersucht, Bulimie oder psychogene Adipositas. Manchmal denken Betroffene jedoch, sie hätten keinen Anspruch auf Therapie.
Mehr zum Thema sonstige Essstörungen und deren Behandlung.