Qualitätsmanagement und Erfolgskontrolle

Bereits mit der Gründung der Klinik im Jahr 1985 war und ist für uns eine nachhaltige Leistungserbringung unter hohen Qualitätsanforderungen wichtig. Daher führen wir seit vielen Jahren eigene Nachuntersuchungen zum Beleg der Nachhaltigkeit unserer Therapie durch. Im Jahr 2005 haben wir zudem ein umfassendes Qualitätsmanagement eingeführt und sind seit dieser Zeit durchgängig nach den Normen der DIN EN ISO 9001 zertifiziert. Auch erfüllen wir die Anforderungen nach § 20 Abs. 2a SGB IX und somit auch die Kriterien der Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation (BAR), die es erst seit 2009 gibt.

Unser Ziel ist es, unsere PatientInnen erfolgreich zu behandeln und eine nachhaltige Verbesserung zu erzielen. Dies bestätigen auch unabhängige Studien, die die Qualität der stationären Behandlung von Essstörungen in Deutschland untersucht haben. So hat die Deutschen Forschungsinitiative Essstörungen e. V., Leipzig, im Rahmen einer vergleichenden Langzeitstudie von 2001 – 2010,  u.a. auch unsere ehemaligen PatientInnen befragt. Die guten Ergebnisse zeigen uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind. So gaben fast 90 % unserer ehemaligen PatientInnen an von der Behandlung bei uns profitiert zu haben. Das freut uns sehr! (vgl S. 30 und S. 59 Gute Klinik – Schlechte Klinik? Zur Versorgungslage von Essstörungen in Deutschland).

Dass wir in der Wahrnehmung von ehemaligen RehabilitandInnen, ÄrztInnen und Sozialdiensten qualitativ hochwertig arbeiten, wurde uns aktuell durch die Recherche des FOCUS Gesundheit (Top Rehaklinik) bestätigt